Frohe Weihnachten

Wir wünschen dir und deiner Familie FROHE WEIHNACHTEN!

Wenn sich das Jahr zu Ende neigt, denke ich öfter als sonst darüber nach, für was ich alles dankbar bin. Mir wird bewusst, dass ich so dankbar für mein Leben und natürlich meinen „feschden hubby“ – meinen Mann (Dave) bin. Dicht gefolgt von meiner Mama. Dann kommen Familie, tolle Freunde und überraschende Begegnungen mit (noch) Fremden.

Ich bin dankbar, Euch alle in meinem Leben haben zu dürfen.

Dankbar bin ich auch für dich, dass du meinen Blog liest. Danke für dein Interesse und ich hoffe, dass ich dir von Zeit zu Zeit einen interessanten Gedanken schenken kann.

Frohe Festtage & geniesst die besinnliche Zeit.

Ganz liebe Grüße, Katja & Dave

 

Unbeschwerte und komplizierte Verbindungen

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die traditionellen Familientreffen. Familie, Verwandte, Partner und Kinder. Auf manche freust du dich und bei manchen Menschen hast du ein unangenehmes Gefühl im Bauch.

Wir begegnen Menschen, mit denen wir uns sofort verstehen.
Und dann gibt es die anderen.
Manchmal sind die anderen sogar mit uns verwandt. Um die unausweichlichen Begegnungen zu den Festtagen entspannt zu verbringen, möchte ich Jens Corssen zitieren.

Die vier Regeln für eine gesunde Beziehung

Hier kommen vier Ratschläge für dich, um die Festtage zu frohen Festtagen zu machen:

  • Nichts einreden
  • Nichts ausreden
  • Keine ungefragten Ratschläge
  • Keine ungefragten Beurteilungen

Einfach oder?

Nein, gar nicht. Mal nicht für mich. Wenn ich mir selbst zuhöre, wie oft ich diese Regeln breche, bin ich schon verwundert. Ich glaube zutiefst an die Einstellung „Ich bin ok. Du bist ok.“ und doch tappe ich in die Falle. Ich weiß etwas besser, beurteile und versuche meine Meinung durchzusetzen.

Mein Tipp für Weihnachten: beobachte dich und deine Mitmenschen, wie oft diese vier so einfach erscheinenden Regeln nicht eingehalten werden. Und wie wäre es wohl, wenn sich jeder an die vier halten würde?